Wellness auf Usedom

Wellness erleben auf meiner Heimatinsel – das wohl schönste Erlebnis für mich im ganzen Jahr.

Wellness bedeutet aber auch für mich, nicht nur tolle Anwendungen genießen zu dürfen, sondern auch die reine Ostseeluft, der weiße endlos lange Strand und das magische Licht, wenn die Sonne auf- und untergeht. Nun hat Usedom einige großartige Wellnesshotels und Kosmetikstudios zu bieten und ein paar davon durfte ich besuchen und mich rundum verwöhnen lassen:

Strandhotel Heringsdorf Usedom Ankommen. Durchatmen. Wohlfühlen.

Genau dieses Motto hat das Strandhotel gewählt, weil es genau die Worte sind, die sich die Gastgeber für ihre Gäste wünschen und genau dieses Gefühl wurde auch mir sofort vermittelt. Die stellvertretende Hoteldirektorin Cornelia Siewert hat mich persönlich und herzlich empfangen und mich direkt mich in die Wellnessoase begleitet. In der Umkleidekabine war auch schon eine Wellnesstasche mit Handtüchern, Bademantel und Badeschlappen vorbereitet. Darüber habe ich mich sehr gefreut, denn tatsächlich kam ich mal wieder völlig unvorbereitet an. Nachdem ich mich umgezogen habe, hat mich meine Masseurin Violetta direkt empfangen – eine ganz bezaubernde Frau. Ich habe mich sofort wohl gefühlt! Violetta hat mir sogleich die Behandlungsräume gezeigt und alles sehr detailliert erklärt. Verwöhnt wurde ich mit einem Fango-Trio. Ich wurde also mit einer Fango-Packung ganz behutsam eingecremt, Violetta hat sich immer sehr um mein Wohl gekümmert. Anschließend wurde ich wie ein Baby auf der Fango-Liege eingewickelt. Die Verpackung wurde langsam mit 35 Grad warmen Wasser gefüllt und du schwebst 20 Minuten wie auf Wolke sieben. Wie ein Baby schaukelte ich langsam wie in einer Wiege und ich konnte dabei völlig abschalten und entspannen. Wie ein Baby habe ich mich aber auch benommen, als Violetta mich wieder langsam und behutsam aus der Verpackung holte. NEIN! Ich möchte gern den ganzen Tag hier liegen bleiben! Doch Violetta erklärte mir, dass dies dann therapeutisch keinen Sinn machen würde. Überredet. Mich erwartete nach der Packung aber auch noch eine großartige Massage. Endlich mal wieder eine mit Druck und nicht eine dieser Streichelmassagen. Das hat mir sehr gut getan. Anschließend ließ Violetta mir noch ein Bad ein. Mit Bad meine ich eine Whirlpoolwanne mit Lichttherapie und 200 Massagedrüsen. Auch diese Massage oder viel mehr die Drüsen machten ordentlich Ballett. Kurz habe ich mich gefühlt, wie auf einer Flughafenlandebahn. Es ist anfangs ziemlich laut. Das Wasser war jedoch angenehm warm, wechselte immer wieder das Licht und ich ließ meinen ganzen Körper ordentlich von den Massagedrüsen bearbeiten. Ein wunderbares Trio, welches ich echt nur empfehlen kann.

Nun sollte mich aber noch ein weiteres Highlight erwarten. Violetta fuhr mit mir in die oberste Etage, in die Panorama-Etage, um genauer zu sein. Dort befindet sich ein rundum verglaster Ruheraum mit Terrasse und direktem Blick auf die Ostsee sowie eine Panorama-Sauna. An der Teestation bereitete ich mir einen Wellnesstee zu, kuschelte mich sogleich auf eine Liege in eine dieser flauschigen Decken und genoss einfach nur diese traumhafte Aussicht auf das Meer. Me(e)hr Wellness geht nicht! Hier passt dies Zitat wohl am besten. Nachdem ich wieder zu mir gekommen bin, machte ich mich auf den Weg nach unten zum Bademantelgang. Am Fitnessraum vorbei gelangte ich zum Sole-Außenpool. Dieser Pool, mit zweiprozentiger Heringsdorfer Sole, ist wohl warm mit 30 Grad temperiert und lädt durchgehend das ganze Jahr zum Badevergnügen ein. Die Heringsdorfer Jodsole wird aus einer Tiefe von 408 Metern gefördert, hat einen Salzgehalt von ca. 4% und wird somit als mittelstarke Sole klassifiziert. Diese Sole wirkt gegen Erkrankungen der Haut, des Stütz- und Bewegungsapparates, Herz-Kreislauf, Magen-Darm, Atemwege, Psychosomatische Erkrankungen und Schlafstörungen, Kinderkrankheiten und Gynäkologische Erkrankungen. Ein echtes Alleinstellungsmerkmal für das Strandhotel Heringsdorf. Ankommen, Durchatmen, Wohlfühlen – eine kurze und sehr treffende Beschreibung für dieses traditionsreiche Haus der Familie Dr. Molik im Kaiserbad Heringsdorf.

Kaiser Spa Hotel zur Post in Bansin Hier wird Entspannung fühlbar.

Bleiben wir noch einen Moment in den Kaiserbädern. Ahlbeck, Heringsdorf und Bansin haben eine Vielzahl an großartigen Wellnesshotels zu bieten. Für mich war die Wahl für das Kaiser Spa Hotel zur Post enorm wichtig, weil ich auch unbedingt die Top 10 Spa Managerin des Jahres 2020 Mandy Pagel kennenlernen wollte. Mandy ist eine staatlich anerkannte und geprüfte Kosmetikerin, Masseurin, Visagistin und Ausbilderin. Und das ist noch lange nicht genug. Sie ist General Spa Managerin von nicht nur einem Hotel, sondern sogar von drei Häusern der Rovell Hotels. Zwei davon liegen in Bansin und eines aber auch im Allgäu, welches sie mindestens einmal im Monat besucht und nach dem Rechten schaut. Eine Menge Arbeit, aber auch großartige Aufgabe für Mandy, die dabei immer noch zauberhaft aussieht. Eine Spa Managerin aus Leidenschaft und voller Hingabe – so habe ich Mandy tatsächlich kennengelernt. Der Wellnessbereich im Kaiser Spa Hotel zur Post ist ziemlich groß, es gibt sehr viele unterschiedliche Behandlungsräume, ein großes Schwimmbad mit Außenpool und sogar einer Cocktailbar im Außenbereich. Diese ist zwar nur in den warmen Monaten geöffnet, der Außenpool jedoch ganzjährig. Dann stehen hier im Garten auch viele Sonnenliegen und du kannst dem Trubel am Strand entfliehen und einfach nur das Leben genießen. Zwischen dem Schwimmbad und Saunabereich gibt es weitere kleinere Ruheräume, was ich echt toll finde, denn so kannst du dich auch ein wenig zurückziehen, dich auf den großen Liegen in deinen Bademantel kuscheln und einfach mal abschalten. Und genau das habe ich gemacht, denn zuvor wurde ich mit einer grandiosen Thai Massage verwöhnt. Nun ja, verwöhnt ist eigentlich der falsche Ausdruck, denn hier geht es echt zur Sache. Die thailändische Masseurin mit dem Namen Nicki hat mich komplett auseinander genommen. Es wurde gedrückt, gezogen und gedehnt – ein schönes Gefühl, wenn der Schmerz dann nachlässt. Nach dieser Behandlung habe ich mich tatsächlich gefühlt, wie neu geboren! Anschließend durfte ich dann im Floatingbad komplett abschalten und mich einfach nur treiben lassen. Eine echt gute Kombi. Wieder schwebte ich auf Wolke sieben, zu harmonisierenden Klängen und beruhigendem Farbenspiel im 35 Grad warmen Solebad. Der Zustand von Schwerelosigkeit und Tiefentspannung in diesem Salzwasserschwebebad war für mich zunächst sehr ungewohnt, aber nach ein paar Minuten habe ich es wirklich sehr genossen. Überhaupt habe ich mich sehr wohl und willkommen gefühlt, so dass ich den Kaiser Spa unbedingt nochmals besuchen muss, denn mich hat außerdem auch der Private Spa sehr beeindruckt. Eine exklusive Wohlfühloase in ganz privater Atmosphäre mit Whirlpoolwanne, Finnischer Sauna, Dampfbad, Pflegeprodukten und einer Flasche Champagner und Knabbereien – zwei Stunden nur für dich und deinem Partner oder Partnerin oder mit deinem besten Freund oder deiner besten Freundin!

Balmer See Hotel Golf & Spa – Die Balmer Seele

Von den Kaiserbädern aus geht es nun direkt in das schöne Hinterland der Insel Usedom! Und zwar in das kleine verträumte Dörfchen Balm. Für mich die schönste Gegend für Wellness. Ruhe. Idylle. Entspannung. Charmant eingebettet in die geschützte Naturlandschaft des Achterwassers liegt das Balmer See Hotel in einem der schönsten Buchten der Insel Usedom. Schon der Weg durch die kleinen engen Straßen vorbei an reetgedeckten Häusern entspannt mich bereits total. Die Spa Managerin Jaqueline Baumann erwartet mich schon und wir erkunden zusammen den Spa Balmer Seele. Total begeistert war ich von dem Schwimmbad mit Außenteich. Ja, du liest richtig, nicht Außenpool, sondern Außenteich mit einem herrlichen Blick auf den Balmer See. Genutzt habe ich diesen zwar nicht, das war mir dann zu dieser Jahreszeit doch etwas frisch. Dann lieber ab in die Sauna! Mit einer finnischen Trockensauna, einer Softsauna, zwei Dampfsaunen sowie der Infrarotsauna findet wohl jeder seine passende Umgebungstemperatur. Eine besondere Form der Abkühlung bietet hier die Eisgrotte, in der du ein erfrischendes Peeling für die Haut erleben kannst. Der Ruheraum ist auch hier wieder kein gewöhnlicher Ruheraum, sondern ein Salzruheraum – nicht nur perfekt zum Entspannen, sondern auch gut für deine Gesundheit. Was ich bisher auch nicht kannte, ist diese einzigartige Schwebeliege von Wavebalance, auf der du ausgewählte Massage-Rituale in einer völlig neuen Dimension erleben kannst. Die Umgebung des Raumes wurde sehr sorgsam in der Art gestaltet, dass du auch mental bestens Abschalten kannst. Für mich wieder ein ganz magischer Ort. Jetzt kommen wir aber zu meinem absolutem Highlight! Der Asia-Pavillon! Einmal Asien und zurück, ganz ohne Zeitverschiebung, das gibt es wohl nur in Balm! In der deutschlandweiten Welt der SPA's ist der Asia Pavillon nämlich einmalig. Freddy, der übrigens aus Sri Lanka stammt, empfängt mich schon vor seinem Palast. Zusammen schreiten wir durch das Sonnentor und verlassen die Insel Usedom. Der Zen Garten begleitet uns auf dem Weg in den Asia Pavillon und stimmt mich schon jetzt auf meine Zeit voller Ruhe und Entspannung ein. Beim Betreten des Asia Pavillons empfängt mich der Duft von Kirsch- und Zedernholz und ich spüre sofort, dass ich angekommen bin. Hausschuhe standen selbstverständlich auch schon für mich bereit. Nun erwartet mich eine völlig andere ayurvedische Massage, als ich bisher schon kannte. Freddy hat nicht nur eine ganz bestimmte Massagetechnik, sondern passt sich den Verspannungen jeden Körpers an und du kannst diese Energie sofort spüren. Ich hatte wirklich das Gefühl, ich liege am Strand von Sri Lanka und konnte komplett entspannen. Das fällt mir nicht immer leicht. Nach dieser grandiosen Massage durfte ich Platz auf einer Liege mit direktem Blick auf den Balmer See nehmen. Freddy brachte mir einen Tee und erzählte mir ein paar Anekdoten aus seinem Leben. Ein sehr weiser Mann – er ist Buddhist - und ich merkte sofort, wie ich mich bei jeder Geschichte selbst reflektierte. Gute Gespräche gehören meiner Meinung nach auch zu einer richtig guten Wellnesstherapie. Freddy nahm sich außerdem die Zeit und zeigte mir alle Räume im Asia Pavillon und erklärte mir alles ganz genau. Es gibt sogar einen Yogaraum – ein spannendes Thema für mich, denn leider habe ich mein Yoga ganz schön schleifen lassen. Wobei Freddy mit hauptsächlich Balance-Übungen zeigte, bei denen du echt in dich gehen musst, um deine Konzentration zu finden und deine Balance zu halten. Gleich nebenan geht es schon wieder ganz anders zur Sache! Ein großer heller Raum, mit großen Massageliegen, die fast schon ebenerdig sind und darüber sind Stangen montiert. Auch hier im Asia Pavillon werden nämlich Thai Massagen durchgeführt, mit Händen und Füßen. Im nächsten Raum steht eine große runde Holzwanne. Eine original Nussholzwanne mit einem unvergleichbaren Blick auf den Balmer See. Tatsächlich auch für Paare geeignet, was ich ziemlich romantisch finde. Gleich nebenan steht übrigens auch noch eine kleine Sauna aus Holz. Hier setzt du dich einfach rein und nur dein Kopf schaut noch raus – natürlich wieder mit einem atemberaubenden Blick auf den Balmer See. Kräuter werden in heißem Wasser gekocht und fließen direkt in diese Holzsauna, bis es dampft. Sowas habe ich auch noch nicht gesehen. Für mich ist dieser Ort einfach nur ein wahres Erlebnis und ein purer Genuss, was ich unbedingt und immer wieder erleben muss. Danke Freddy, für diesen wunderschönen Vormittag.

Auszeit by Nancy Haseloff in Ückeritz Paradies für Frauen

Kommen wir zurück in die Inselmitte und diesmal geht es auch nicht in ein großes Hotel, sondern in kleines Kosmetikstudio mit Boutique. Etwas versteckt in Ückeritz findest du die kleine Oase in der Strandstraße 12 Richtung Zeltplatz. Schon der Empfang ist so herzlich und du fühlst dich sofort geborgen. Nancy ist ziemlich verrückt und dabei so liebenswert. Ich mag Menschen, die authentisch sind und sich mit Leidenschaft ihrer Arbeit widmen. Nancy war nämlich tatsächlich so verrückt und hat sich während des Lockdowns einfach selbstständig gemacht und es hat sich definitiv gelohnt! Da hat Homeoffice gleich eine ganz andere Bedeutung. Zusammen mit ihrem Mann Jan Haseloff, der für den kompletten Umbau und der Renovierung verantwortlich ist, hat sie sich einen kleinen magischen Ort geschaffen, mit Kosmetik für Gesicht und Füße sowie einem kleinen Shopping-Paradies. Alles ist sehr hochwertig eingerichtet und ich muss mich direkt überall umschauen und stöbern. Nun geht´s aber los! Nancy verwöhnt mich mit einer Detox-Gesichtsbehandlung - Wellness für die Haut mit hochwertigen Produkten, welche hauptsächlich aufgetragen und einmassiert werden. Dabei liege ich auf einer großen Wellnessliege, eingekuschelt in einer flauschigen Decke und fühle mich sofort pudelwohl. Nancy erklärt dir gern jeden Schritt und welche Produkte sie dabei verwendet, wenn du es möchtest. Du kannst aber auch einfach nur die Augen schließen und komplett entspannen. Die wohltuende Wellnessmusik im Hintergrund erleichtert dir auch das Einschlafen und die Kopf- und Nackenmassage tut unglaublich gut. Nancy empfiehlt mir zusätzlich eine Maske zum Aufsetzen inklusive Lichttherapie, welches das Hautbild beim regelmäßigen Anwenden verbessern soll. Du solltest aber nicht unter Platzangst leiden, denn diese ist zunächst etwas gewöhnungsbedürftig und man sieht aus, wie ein Außerirdischer, aber eine echt total geniale Erfindung. Auch diese Art von Kosmetik war mir bisher nicht bekannt und ich bin noch immer total begeistert. Anschließend habe ich mir auch noch eine Fußpflege gegönnt, im Massagestuhl versteht sich, eine hochkomfortable Wellness-Pediküre inklusive Peeling, Hornhaut-Entfernung, Nagelpflege und Massage. Weitere Termine sind bereits gemacht. Meine absolute Herzensempfehlung.